• Home
  • Verein
  • Vereinsnews

Der Vorstand dankt!

Bereits Ende Dezember bzw. Anfang Januar 2021 wurde das neue TSG-Hoodie an die Übungsleiterinnen und Übungsleiter verteilt.

Der Vorstand bedankt sich damit bei Ihnen für deren, teils langjährigen, Einsatz im Verein. Durch Corona mussten viele zusätzliche Planungen und Umstände auf sich genommen werden um trotzdem Übungsstunden anbieten zu können. 

Wir hoffen, dass unsere reguläres Sportangebot spätestens nach Ostern 2021 wieder beginnen kann, mit etwas Glück vielleicht auch schon etwas früher. 

Corona-News: Sportbetrieb ruht weiter

Der Vorstand teilt hiermit mit, dass der gesamte Sportbetrieb des Vereins seit November aufgrund der anhaltenden Situation ruht.

Wir hoffen, dass unsere reguläres Sportangebot spätestens nach Ostern 2021 wieder beginnen kann, mit etwas Glück vielleicht auch schon etwas früher.

Sobald sich Neuigkeiten ergeben werden wir dieses zeitnah mitteilen.

Kommen Sie alle gesund durch die Zeit!

HSG trauert um 2. Vorsitzende

Nichts ist mehr ohne dich wie es war, doch du lebst weiter in unserer Erinnerung.

Nachruf der HSG:

Unendlich traurig, aber voller Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit die wir hatten, nimmt die HSG Lennestadt-Würdinghausen Abschied von

          Helga Hartmann

die am 08.12.2020 verstorben ist. 

Helga war zuletzt als 2. Vorsitzende unserer Gemeinschaft aktiv und füllte das Vereinsleben mit höchstem sozialem Engagement, Empathie und sportlicher Leidenschaft. 

Ihre sportlichen Erfolge als Führungsspielerin und später auch als Trainerin haben Spuren hinterlassen, auf die wir gerne zurückblicken. 

Vorstand, Mannschaften und Fans werden Helga vermissen und ihr ein ehrendes Andenken bewahren. 

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie und den Angehörigen. 

Im Namen der HSG Lennestadt-Würdinghausen

Das Vorstandsgremium

Helena Tröster im Nachwuchskader (NK2) aufgenommen

Mit Helena Tröster, 16 Jahre aus Kirchveischede hat die TSG Lennestadt, Abteilung Leichtathletik, ab sofort ein Mitglied im DLV-Nachwuchskader 2 (NK2). Sie ist damit eins von insgesamt 153 jüngeren Talenten die durch den DLV zur Unterstützung ihrer sportlichen Entwicklung in Abstimmung mit den Landesverbänden in den Nachwuchskader 2 (NK2) berufen wurden. Helena und noch drei weitere Athletinnen vertreten den Kader für die Disziplin Weitsprung. Ihre Zielsetzung für die kommende Saison ist die Europameisterschaft in Italien. 

Rückblick: FLVW Jugendmeisterschaften U16/U18

Mit drei Starterinnen war die TSG Lennestadt bei den FLVW Jugendmeisterschaften am 13. September in Hagen am Start. Kaethe Willmes, Emely Maag und Helena Tröster (alle U18 / 16 Jahre), begleitet durch die Trainerinnen Jana Haffke und Christine Cordes, verbrachten einen erfolgreichen Wettkampftag bei sommerlichen Temperaturen. Mit den Meisterschaften endete die Wettkampfsaison für unsere Athletinnen und Athleten. 

Als letzte Starterin mit einer Qualifikationszeit von 13,47 sec. angereist, verbesserte Kaethe Willmes ihre persönliche Bestleitung über 100 m auf 13,45 sec was ihr Rang 14 einbrachte. Über die 200 m standen im Ziel 27,22 sec auf der Uhr (Rang 8). Auch diese Zeit ist eine neue persönliche Bestzeit für Sie. 

Als wahre Kämpferin zeigte sich wieder einmal Emely Maag. Sie erwischte einen guten Lauf über die 100 m und war mit ihrer neuen Bestleistung von 13,23 sec (Platz 11) sehr zufrieden. Ebenfalls Platz 11 erreichte Sie mit einer Zeit von 27,30 sec über die 200 m. 

Völlig überrascht über ihre Leistungen zeigte sich Helena Tröster. Sie siegte über 100 m (12,06 sec), 200 m (24,90 sec) und im Weitsprung mit 5,79 m. „Ich kann gar nicht glauben, was heute hier passiert ist", zeigte sich unsere Athletin am Ende des Tages völlig sprachlos. Alle drei Leistungen sind neue Bestleitungen für Sie. Helena, über 100 m an dritter Stelle gemeldet verbesserte sich von 12,37 sec auf 12,06 sec und lag damit vor der Konkurrenz aus Olpe (Annica Deblitz 12,46 sec). Im Weitsprung zeigte Sie direkt im ersten Sprung mit einer Weite von 5,74 m dass auch hier Ihre Form stimmt. Am Ende siegte Sie mit einer Weite von 5,79 sec, gefolgt von Neila Klein (LG Kindelsberg/Kreuztal) 5,68 m. Für die 200 m musste Helena quasi direkt die Weitsprungspikes in die Sprintspikes umtauschen und hatte kaum Zeit zum Luftholen - 24,90 sec standen in dieser Disziplin am Ende für Sie auf der Anzeigetafel. 

Die Trainerinnen und Trainer gratulieren allen Athletinnen zu ihren erbrachten Leistungen. 

Rückblick: dt. Jugendmeisterschaften Leichtathletik

Glücklich und mit den gezeigten Leistungen zufrieden - so lautet das Resümee von den deutschen Jugendmeisterschaften 2020 vom 4. bis 6. September in Heilbronn. Paula Simon (U20 / 18 Jahre), bereits schon mehrfach bei dt. Meisterschaften am Start, hatte im Vorfeld eine lange Verletzungsphase womit Sie nicht immer konstant durchtrainieren konnte. Dieses zeigte deutlich die in Heilbronn gelaufene Zeit über 200 m von 26,28 sec. Anders erging es Helena Tröster (U18 / 16 Jahre). Sie zeigte in einem couragiertem Lauf eine sehr gute Leistung und verbesserte Ihre persönliche Bestleistung über die 200 m auf 25,13 sec. 

"Wir freuen uns, dass es dieses Jahr überhaupt noch die Möglichkeit von dt. Meisterschaften gab und dass sich mit Paula und Helena gleich zwei unserer Athletinnen für die Meisterschaften qualifizieren konnten." äußerte sich Abteilungsleiterin Christine Cordes hocherfreut. 

Das Qualifizierungsverfahren war dieses Jahr aufgrund von Corona äußerst schwierig. Reichte es in den Vorjahren aus, eine bestimmte Meldeleistung zu erreichen, so musste dieses Jahr zudem noch eine entsprechende Platzierung in der deutschen Bestenliste vorliegen. Die Teilnehmerfelder sehr bedingt durch Corona stark eingeschränkt. Bei den technischen Disziplinen dürfen max. 14 Athletinnen und Athleten je Altersklasse an den Start gehen, bei den Sprintdisziplinen 24. D. h. nur die 14 bzw. 24 besten Deutschlands sind startberechtigt. Auch waren Zuschauer nicht im Stadion zugelassen und es musste vor leeren Rängen gelaufen werden.  

Kein Jahresheft 2020/2021

Aufgrund der Corona-Situation (ruhender Trainingsbetrieb seit März, dadurch keine Bilder und Berichte von den Übungsgruppen, Ausfall der Vereinsevents wie Seniorentreffen, JHV oder 1. Mai) hat sich das Heft-Redaktionsteam schweren Herzens dazu entschieden, dieses Jahr im Herbst kein Heft herauszubringen. 

Frohe Ostern

Der Vorstand der TSG Lennestadt wünscht allen Mitgliedern und Mitgliederinnen; Übungsleitern und Übungsleiterinnen, Sponsoren und Sponsorinnen und Sport interessierten Frohe Ostern!

TSG-Mannschaft erfolgreich bei den Bezirksschülerwettkämpfen

Seit Jahren nimmt ein kleiner Kader von Jungen der TSG an den Schülerwettkämpfen des Turnbezirks Olpe teil. Am 16.02.2020 war die TSG mit 6 Wettkämpfern vertreten von insgesamt 41 Teilnehmern. Zur großen Freude der Trainer Dirk Büdenbender und Uwe Knobloch erreichte die Mannschaft in der Altersklasse C-Jugend den 1. Platz. Max Ditzer, Justus Kreikemeier, Noah Schäfer, Frederik Sprecker und Jakob Steden hatten sich mit viel Trainingsfleiß in den letzten drei Wochen vor dem Wettkampf den letzten Schliff erarbeitet.

In der Einzelwertung glänzte Jakob Steden mit dem 3. Platz. In der gut besetzten Altersklasse erturnte Konstantin Kreikemeier in der gut besetzten E-Jugend einen mittleren Platz.

Im nächsten Jahr erhofft sich der Verein, dann als Ausrichter dieses Wettkampfes, mindestens eine zweite Mannschaft ins Rennen schicken zu können.

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften U20

Gemeinsam mit den Olper-Mädels der Startgemeinschaft Olpe/Lennestadt/Fretter (w) Alina Hoberg, Annica Deblitz, Wiebke Rosemeyer und Louisa Schürhoff fuhren unsere Athletinnen Helena Tröster und Paula Simon mit nach Neubrandenburg zu den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der U20 (15./16.02.20). Begleitet durch die Trainier Dieter Rotter und Jochen Meyer bestritten Sie dort die 4x200 m Staffel sowie Paula die 200 m Einzel. Ebenfalls im Einzel am Start war Annica Deblitz über die 60 m. Mit 25,51 sec schaffte es Paula nicht ganz ihre persönliche Bestleistung zu erreichen - die Zeit bedeutete aber trotzdem einen guten 21. Platz aller deutschen Nachwuchsläuferinnen! Die Staffel erzielte mit einer Zeit von 1:43,99 sec einen guten Platz im Mittelfeld. Wir gratulieren den Mädels zu ihrer erfolgreichen Teilnahme - nicht jeder kann behaupten, bei deutschen Meisterschaften am Start sein zu dürfen! 

 

Helena Tröster wird NRW-Meisterin

Um die NRW-Hallenmeister und Hallenmeisterinnen in den Klassen U18 und U20 zu küren, fanden sich die besten Athletinnen und Athleten aus NRW am Samstag den 25.01.2020 in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund ein. Unsere beiden gesandten Athletinnen Paula Simon (U20) und Helena Tröster (U18) hielten hier unsere Vereinsfarben aufrecht und vertraten uns hervorragend. 

Los ging es morgens mit den Läufen über 60 m. Beide konnten sich über die Vorläufe (Helena 7,95 sec / Paula 8,04 sec) für die Finalläufe qualifizieren. Dort kam Helena mit einer Zeit von 8,02 sec nicht ganz an Ihre Vorlaufzeit heran und wurde 8.. Paula erwischte einen guten Start und wurde 6. mit der Bestätigung Ihrer Bestleistung von 7,97 sec. In der Mittagszeit startete Paula über die Distanz der Hallenrunde (200 m). Hier wurde Sie nach einem couragiertem Rennen mit Platz 5 belohnt. Die gelaufene Zeit von 25,40 sec bedeuteten für Sie die erhoffte Norm-Erfüllung für die deutschen Jugendhallenmeisterschaften Mitte Februar in Neubrandenburg. 

Eine Überraschung gelang Helena nachmittags beim Weitsprung der U18. Hier steigerte Sie sich im letzten Durchgang auf einen Weite von 5,64 m und konnte damit die bislang Führende um 2 cm auf Rang 2 verweisen. Wir gratulieren Helena zum Titel der NRW-Meisterschaft und neuen persönlichen Bestleistung!

 

Westf. Hallen-Meisterschaften

Am 18. Januar 2020 standen in der Helmut-Körnig-Halle Dortmund die westf. Hallenmeisterschaften der U18 und Männer und Frauen auf dem Terminplan. Da die Meisterschaften für die Altersklasse U20 (18-19 jährige) ausgefallen waren, durften alle Athletinnen und Athleten bei den Männern oder Frauen starten solange die Norm entspr. vorlag. Diese Möglichkeit nutzte unsere Athletin Paula Simon (Jhg. 2002). Über 60 m ging Sie bei den Frauen an den Start und erzielte im Vorlauf mit 7,97 sec eine neue persönliche Bestleitung. Diese Zeit reichte aus, um sich für das Finale zu qualifizieren wo Sie mit einer Zeit von 7,99 sec. ihre gute Form bestätigte. Krankheitsbedingt auf einen Einzelstart verzichtet hatte Helena Tröster (U18). 

Die beiden 4 x 200 m Staffeln der Startgemeinschaft Olpe/Lennestadt/Fretter (w) zeigten ebenfalls im Frauenfeld ihr können. Die 1. Staffel in der Besetzung Paula Simon, Annica Deblitz, Helena Tröster, Wiebke Rosemeyer lief auf Rang drei mit einer Zeit von 1:44,36. Nur knapp 6 Sekunden dahinter fand sich die 2. Staffel (Luisa Schürhoff, Alina Hoberg, Liv Heite, Kaethe Willmes) mit einer Zeit von 1:50,21 im Ziel ein (Rang 8). 

3. Legenden-Cup 2019

Am 14.09.2019 war es wieder soweit: die 3. Auflage des Legenden-Cups hat stattgefunden. Dieses Mal waren 5 Mannschaften am Start:

- Offiziere Schützenverein Altenhundem
- Glashoch Rangers
- TSG Tiger
- Jungschützen Schützenverein Altenhundem
- Ballsport-Legenden

Gespielt wurde jeder gegen jeden, so dass sich alle Teams einmal gegenüber standen.

Die sich daraus ergebende Rangliste führte dann mit der Partie des Drittplatzierten gegen den Viertplatzierten zum Spiel um Platz 3, wo sich die TSG Tiger gegen die Offiziere im 7-Meter-Schießen durchsetzen konnten.

Das Finale bestritten die Glashoch Rangers in leicht favorisierter Position - das Ergebnis der Vorrunde war ein 1:0 Sieg - gegen die Ballsport-Legenden. Eine leicht umgestellte taktische Änderung führte nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit ebenfalls zum 7-Meter-Schießen. An Spannung somit nicht mehr zu überbieten gewinnen die Ballsport-Legenden mit 4:3 und durften den Wanderpokal in den eigenen Reihen behalten.

Die Siegerehrung fand im Anschluss des Turniers im Rahmen einer Players Night im Foyer der Ohl-Sporthalle statt.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, sowie dem souveränen Schiedsrichter. Alle Achtung verdienten die Jungschützen, die mit 5 Personen angetreten sind und damit alle Spiele komplett durchgespielt haben.

Wir sind der Meinung, dass es ein sehr faires und gelungenes Sport-Event war und freuen uns auf ein Wiedersehen zum Legenden-Cup 4.0

Henning Sauer

Eine kleine Bildergalerie ist unter dem Reiter "Bildergalerien" einsehbar

Rückblick: Seniorentreffen 2019

Dirk Büdenbender, Vorsitzender der TSG, begrüßte am letzten Juni-Sonntag alle Anwesenden und freute sich auf einen schönen Nachmittag. Das Seniorentreffen an einem Sonntag war eine Premiere. In den letzten Jahren hat das jährliche Treffen mittwochs stattgefunden. Aus organisatorischen Gründen hat sich der Vorstand in diesem Jahr für einen Sonntag entschieden und ein positives Fazit gezogen, denn viele Senioren folgten der Einladung und trafen sich in der TSG Hütte Auf´m Saal bei Kaffee und Kuchen. Aufgrund der hohen Temperaturen mussten einige Teilnehmer noch kurzfristig absagen, dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Der Vorstand der TSG präsentierte in diesem Rahmen zum ersten Mal die neue TSG-Kollektion, die gut bei allen Teilnehmern ankam.

In gemütlicher Runde wurde gesungen, gelacht und die Möglichkeit genutzt sich auszutauschen denn auch in diese-m Jahr gab es reichlich zu erzählen. Zudem sorgten die Sportler auch in diesem Jahr wieder mit Gitarren für eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Ein herzlicher Dank gilt den fleißigen Helfern aus den Übungsgruppen für ihre Kuchenspenden und ihre Unterstützung.

Ein paar Impressionen sind unter der Rubrik Verein - Bildergalerie zu finden.

  • 1
  • 2

kurz und knapp

Die TSG Lennestadt ist ein Mehrsparten-Verein mit den Abteilungen: Turnen, Tanz, Leichtathletik, Ballspiele und Handball


TSG Lennestadt
Dirk Büdenbender
Königsberger Straße 16,
57368 Lenenstadt 02723 / 67527
info@tsg-lennestadt.de

Unser Jahresheft liegt für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in den Turnhallen kostenlos aus oder ist bei den Vorstandsmitgliedern erhältlich.